Hallo 2016 – mein Jahresrückblick und Pläne

  Posted on   by   4 comments

Woran ich erkenne, dass ein verdammt gutes Jahr hinter mir liegt ? Zum Beispiel an diesem PancakeTower, den mir der liebe Philip vor kurzem gemacht hat! Gutes Essen und gute Freunde sind nun mal ein Garant für ein gutes Leben nicht wahr ? Was sonst noch cool war in 2015 ? Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, daher beginne ich am besten am Anfang.

12039381_728224867278547_8520329232033424305_nDas Jahr begann für mich im beschaulichen Brixen, Südtirol, mit einem veganen 7 Gänge Menü im Hotel Löwenhof. Nach ein paar Wochen in der Uni ging es dann in den Semesterferien für 2 Monate nach Gran Canaria mit Lena, Laura, Olli und Robert. In der Retrospektive betrachtet, waren diese 8 Wochen sehr turbulent, aber gehören letztlich zu den wichtigsten Erfahrungen meines Lebens, denn neben ganz viel Yoga am Strand und einer 10-tägigen Saftfastenkur, wurden hier auch die Grundsteine für meine BerryAcademy gelegt, die letzten Monat ihre Türen öffnete und für meine Begriffe phänomenalen Anklang gefunden hat. Wo wir schon bei Selbstständigkeit, Geld verdienen und Leben auf die Reihe kriegen sind, kann ich euch sagen, dass ich in diesen Bereichen im zurückliegenden Jahr so einige Lektionen mitnehmen konnte.

Selbst und ständig, das passt ganz gut in Sophias verrückten Alltag zwischen Uni, Nebenjobs, Blog, Onlinekurs und dem ganz normalen Wahnsinn, dem frau mit 25 so ausgesetzt ist. Auch wenn ich zu oft einfach da saß und alles verfluchen und hinschmeißen wollte, ich bereue keine Sekunde und bin unendlich dankbar für alles was mir das Universum berufsmäßig in den letzten 12 Monaten so entgegen geschleudert hat. Auch dank der wundervollen Anna habe ich seit diesem Semester tatsächlich mal wieder Lust aufs studieren – ein Gefühl, dass mir seit langer Zeit nicht mehr begegnet ist. Warum ? Weil ich endlich einen Grund gefunden habe mein Lehramtsstudium abzuschließen, was voraussichtlich 2016 geschehen wird, und weil ich tatsächlich überdurchschnittlich viele Seminare habe, die mich wirklich interessieren und die von Dozent*innen geleitet werden, die es ebenfalls leid, sind erwachsene Menschen zu maßregeln und einzuschränken und damit jedes Fünkchen Kreativität im Keim zu ersticken. Bevor ich mich nun jedoch in einer strukturellen Kritik an unserem Bildungssystem verliere… und glaubt mir das würde ich nur zu gerne 🙂

Wo war ich ? Achja .. Gran Canaria.. Ziemlich schnell nach meiner Rückkehr wurde dieser Blog hier überhaupt erst zum Leben erweckt und hat im ersten Monat fast 20.000 Besucher kommen und gehen sehen – eine Zahl die ich bis dato nicht einmal buchstabieren konnte, sofern das überhaupt möglich ist. 12510726_10206827642061910_221907143_oSchreiben war immer eine große Leidenschaft von mir, doch in einer Gesellschaft in der die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der eines Goldfisches gleicht, zog ich zunächst das Medium Video vor, um meine Message in die Welt zu tragen. Message? Welche war das noch gleich ? Tiere retten, Menschen retten, Welt retten ?! Dienstag hätte ich vielleicht Zeit – aber weiter auf meiner Reise durch 2015 – die führte nach wenigen Wochen Uni zu einer Altbekannten und Geliebten: Amsterdam – Meinem absoluten Hotspot in Europa (neben Berlin und Bremen) für Veganer*innen und Kulturfanatiker*innen – kurzum meine große Liebe!

Bevor ich dann im August die Chance hatte, einen Traum von mir zu verwirklichen und nach Bali zu fliegen, begannen auch schon die Vorbereitungen für das 2. VeganCamp in Hamburg, das ich zusammen mit Solveig von VeganAttitude und Lena von AVeryVeganLife organisieren und knapp 40 vegane Blogger*innen aus ganz Deutschland für ein Wochenende im Oktober zusammen bringen konnte.

12074616_1696063620631360_1237081037457383408_nNach 3 großartigen Wochen in Indonesien folgten noch zwei Kurztrips nach Stockholm und Marokko, die mein Reisejahr 2015 wirklich perfekt machten und sich nahtlos in meinen eh schon eher rastlosen Alltag zwischen Bremen, Hamburg und Berlin einfügten. Rastlos sagt sie ? Ohhh jaaa… ein Gefühl, dass mich seit langem begleitet und mich immer wieder in Ferne zieht und sicher auch meiner nicht so optimalen Wohnsituation geschuldet ist. Diese wird allerdings in den nächsten Monaten einen positiven Quantensprung machen, ich werde nämlich umziehen und zwar in die coolste Youtuber WG des ganzen Kosmos – aber dazu später mehr. Auf meinem Blog und YoutubeKanal feierte ich außerdem den Einzug der fairen und veganen Mode und des Minimalismus – außerdem kam ich beim Keimling Food Blog Award in die Top 15! OMG!

Ganz gemütlich, aber dennoch feuchtfröhlich, endete 2015 für mich, mit meiner nicht ganz vollständigen Lieblingsmeute wundervoller Menschen, in einem riesigen selbstgemachten Buffet, geiler Mukke und einem atemberaubenden Feuerwerk über den Dächern Hamburgs.

Und nun bin ich hier, in Lissabon – wo es gerade ausnahmsweise mal nicht regnet, aber ich will mich auf gar keinen Fall beschweren, denn immerhin zeigt das Thermometer Grade über dem Nullpunkt an. Was 2016 ansteht ? GROßES, das ist mal sicher.

12311903_10207960645076237_917161654_o

Als erstes werde ich natürlich weiterhin meinen Traum verfolgen, noch mehr Menschen auf den Pfad der pflanzenbasierten Ernährung zu verhelfen und dieser Welt ein Stückchen mehr vom Kuchen der bewussten Entscheidungen zurückzugeben, dem Konsumwahnsinn entgegen zu wirken und noch mehr von dem zu tun, was ich so liebe: kochen, philosophieren und die Welt verbessern.

Der nächste entscheidende Schritt in die Selbstständigkeit steht 2016 mit dem Ausbau der BerryAcademy und meiner neuen Tätigkeit als persönlicher Assistentin der lieben Andrea Morgenstern ins Haus. Ich freue mich riesig, das könnt ihr euch glaube ich denken.

Was mein Privatleben und meine Persönlichkeitsentwicklung angeht, so stehen bei mir in diesem Jahr 4 Sachen auf dem Programm :

  1. Entschleunigen und weniger rastlos sein
  2. und damit einhergehend: mehr Zeit offline verbringen und dafür qualitativ bessere, aber quantitativ weniger Inhalte zu produzieren.
  3. Regelmäßiger Sport treiben, eine Sache die mir als ehemaliger Leistungssportlerin eigentlich leicht fallen sollte, die ich aber ohne äußeren Druck bis jetzt noch immer nicht im Griff habe.
  4. Mehr zu lachen und das Leben etwas weniger ernst nehmen: Eine Eigenschaft, die mir auf dem Weg ins Erwachsenenleben irgendwie abhanden gekommen ist, obwohl ich früher immer “everybodies sunshine” war

2015 war für mich bis jetzt eines der bedeutensten und erkenntnisreichsten Jahre meines Lebens und wenn das kommende Jahr auch nur annähernd so aufregend, aufwühlend, (freuden)tränen- und segenreich wird, dann halleluja! 🙂 Dieses Jahr hat mich in die Knie gezwungen und mich gleichzeitig in den Himmel gehoben, es hat mein Herz geöffnet und mich über mich hinaus wachsen lassen. Es hat mich verwundbar gemacht und mir gezeigt, dass es manchmal viel weiser ist, Dinge und Menschen loszulassen, als sich daran festzuklammern. Ich habe Verluste erlebt und doch unglaublich viel gewonnen, denn oft muss erst Platz geschaffen werden, damit Neues entstehen und wachsen kann. Ich bin dankbar so unendliche viele große Menschen in mein Leben gelassen zu haben und kann mich nur in Demut vor euch verneigen! Und ja, damit bist auch DU, meine Leser*in gemeint!

Jetzt erwartest du wahrscheinlich noch ein paar Tipps für dein eigenes wundervolles neues Jahr oder ? Ich könnte dir jetzt ein paar Floskeln à la: “Sei mehr du selbst”, “Vergleiche dich weniger mit anderen” und “Lebe mehr im Moment” runterrattern, aber ganz ehrlich ? Ich bin selbst weit entfernt davon, diese drei perfektioniert zu haben, noch kann ich dir diese Erfahrungen abnehmen, daher kann ich dir nur mein liebstes und wahrscheinlich allzeit wichtigstes Mantra an die Hand geben: “TU. ES. EINFACH!”

Für ein wenig Inspiration habe ich dir hier meine liebsten Artikel und Videos des vergangenen Jahres zusammengetragen und hoffe du kannst etwas daraus mitnehmen, wenn dies so ist, schreib mir gerne an hello@rawberryvegan.de wie.

Lieblingsartikel aus 2015:

Lieblingsrezepte aus 2015:

Lieblingsvideos aus 2015:

Categories: Allgemein

Author: Sophia

Hi!
Ich bin Sophia und hier auf rawberryvegan zeige ich dir, wie du ganz einfach zu einer gesünderen Lebensweise kommst!
Bei mir findest du Artikel, Videos und Rezepte rund um die vegane und rohe Ernährung und außerdem Tipps und Anleitungen für Yoga, Meditation und ein positives Mindset!
Wenn du mehr über mich erfahren willst, schau mal auf der About-Seite nach!

4 comments

  1. Johanna says:

    Ich wünsche dir alles Liebe für 2016 und vor allem, dass du deinen 4. Vorsatz mit Leichtigkeit umgesetzt bekommst 🙂
    Und ich danke DIR für dein Vertrauen, mit dem du definitiv zu einem Highlight in meinem 2015 beigetragen hast!

    Alles Liebe
    Johanna

  2. Dominik says:

    Toll geschrieben – Du hast echt viel erlebt! Viel Erfolg weiterhin und natürlich gutes Gelingen für all Deine Pläne in 2016!

Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.